Banner1

Fragen, die uns häufig gestellt werden:

Problem oder Fehler

Ursache

Es werden ständig 100% Füllstand angezeigt.

Die rote und die weiße Sensorleitung sind vertauscht worden. Schließen Sie die weiße Sensorleitung links und die rote Sensorleitung rechts am Meßwertaufnehmer an.

Die rote Anzeige “Fehler” blinkt.

Das ist bei geringen Füllhöhen im Tank der Fall. Sie werden auf die Verwendung von Trinkwasser aufmerksam gemacht. Es liegt kein Gerätefehler vor!
Um Verwechslungen zu vermeiden, wurde diese Anzeige bei neueren Geräten mit der Aufschrift “Hinweis” beschriftet.

Es wird ständig “Sensor defekt” angezeigt (bzw. “701” bei der Füllstandsanzeige).

Die weiße Sensorleitung ist undicht geworden. Nehmen Sie bitte den Sensor aus dem Wasser heraus. Die am Gerät angezeigte Fehlermeldung sollte nun verschwunden sein (Füllstand dann
ca. 0%).
Bei Geräten mit Trinkwassernachspeisung kann das Gerät so im Notfallbetrieb arbeiten. Rufen Sie bei diesem Fehler bitte die Hotline unter +49 (0)3984-80 87 17 an!

Fehlercode “602” bei einer Füllstandsanzeige erscheint.

Der Kalibrierungswert wurde vom Gerät nicht übernommen. Dieser Fehler kann nur auftreten, wenn Sie nach der Anzeige “902” zu lange mit dem erneutem Drücken der Kalibrierungstaste gewartet haben. Wiederholen Sie in diesem Fall einfach den Kalibrierungsvorgang.

Wie kann die Kalibrierung bei einer Füllstandsanzeige durchgeführt werden, ohne dass der Tank komplett gefüllt werden muss?

Behelfsmäßig kann die Kalibrierung wie folgt durchgeführt werden:
Folgen Sie den Anweisungen der Benutzerinformation, ohne jedoch den Messwertaufnehmer in den Tank einzubauen (Sensorlänge und Anschluss). Füllen Sie einen Wassereimer aus Plastik (ca. 10 Liter) mit Leitungswasser. Legen Sie das Edelstahlgewicht mit den beiden Sensorkabeln ( rot  und weiß) komplett in den Wassereimer hinein. Achten Sie darauf, dass die beiden Sensorleitungen komplett über ihre gesamte Länge unter Wasser liegen.    Der Messwertaufnehmer muss trocken bleiben! Führen Sie dann den Kalibrierungsvorgang entsprechend der Benutzerinformation durch (ohne den Tank zu füllen).
Denken Sie bitte daran, dass diese Methode den Kalibrierungsvorgang mit vollem Tank nicht ersetzen kann. Sie stellt nur einen Behelf dar und ist fehlerbehaftet. Sobald der Tank einmal voll ist, sollten Sie eine richtige Kalibrierung vornehmen.

Was passiert, wenn die Isolierung des weißen Sensorkabels beschädigt wurde.?

Das Gerät zeigt eine Fehlermeldung (“Sensor defekt” oder “701”) an.
Um vorübergehend weiterarbeiten zu können, nehmen Sie bitte das Edelstahlgewicht aus dem Tank heraus. Es wird dann ein Füllstand von ca. 0% angezeigt. Das Gerät arbeitet jetzt im Nachspeisebetrieb und verwendet Trinkwasser.

Was passiert, wenn die Isokierung des roten Sensorkabels beschädigt wurde?

Das rote Sensorkabel ist über das Edelstahlgewicht leitend mit dem Tankinhalt (Regenwasser) verbunden. Es tritt zunächst keine Beeinträchtigung der Gerätefunktion auf. Nach einiger Zeit wird das rote Sensorkabel korrodieren und Messfehler werden auftreten.
Wir empfehlen auch in diesem Fall den Austausch des Sensors.

Dürfen die Sensorleitungen in einem zusätzlichen Rohr verlegt werden?

Nein. Die rote und die weiße Sensorleitung müssen frei im Tank hängen können.

Aus welchen Bestandteilen besteht der Sensor?

Der Sensor besteht nur aus dem roten und dem weißen Sensorkabel. Mit diesen beiden Leitungen wird der Füllstand ermittelt.
Am Ende dieser Leitungen befindet sich ein Edelstahlgewicht. Dessen Aufgabe besteht darin, die beiden Sensorkabel zu spannen. 

Was kann passieren, wenn als Tank kein Kunststofftank verwendet wird?

Das Messergebnis wird verändert. Im ungünstigsten Fall um bis zu 10% !  Montieren Sie den Sensor in einem solchen Fall in der Tankmitte. Achten Sie auf den größtmöglichen Abstand zu allen Metallteilen. Das gilt auch für die Tankwand, denn auch dort kann sich Stahl im Beton befinden.
Unsere Geräte wurden zur Füllstandsmessung in Kunststofftanks konzipiert.

Der Meßwertaufnehmer im Tank wurde überflutet.

Der Meßwertaufnehmer ist 10cm - 15cm oberhalb des Überlaufs zu montieren. Eine Überflutung wird daher unter normalen Umständen ausgeschlossen. Kommt es doch zu einer Überflutung, liegt kein Garantiefall vor.

Kann die Datenleitung durch ein anderes Kabel ersetzt werden?

Es kann jedes beliebige Erdkabel zur Installation verwendet werden.

Kann die Datenleitung verlängert werden?

Ja. Eine sichere Datenübertragung ist bis zu einer Länge von 50m möglich.

Warum wird beim digitalen Überlaufwächter bei vollem Tank kein akustischer Alarm ausgelöst, trotz blinkender roter Anzeige?

Der digitale Überlaufwächter wurde nach einer Auslösung nicht rückgesetzt.
Es wurde nur einmal der Taster “Alarm off” betätigt (um das akustische Signal abzuschalten). Nach einer Entleerung des Tanks wurde vergessen, den Taster “Alarm off” ein zweites Mal zu drücken. Dieser Bedienfehler wird oft erst dann bemerkt, wenn der Tank erneut wieder voll ist oder überläuft.
Überzeugen Sie sich davon, dass nach jeder Tankentleerung das Gerät durch Drücken des Tasters “Alarm off” rückgesetzt wird. Die rote Anzeige darf nicht mehr blinken!